Need4Speedthe speed company

Pirelli Formel 1 News - Bahrain 2012

25. April 2012 von
Pirelli Formel 1 News - Bahrain 2012 Pirelli & C. S.p.A.

Die richtige Reifenstrategie verhalf Sebastian Vettel beim Grand Prix von Bahrain zum ersten Saisonsieg. 

Bahrain, 22. April 2012 – Nachdem er sich gestern im Qualifying die Pole-Position gesichert hatte, wählte der Red Bull-Pilot heute eine Drei-Stopp-Strategie, um den 22. Formel 1-Sieg seiner Karriere einzufahren. Nach den ersten vier Rennen steht nun bei vier verschiedenen Teams jeweils ein Grand Prix-Sieg auf dem Konto. Zudem ist Vettel der vierte Fahrer, der in dieser Saison die Rangliste anführt.

Der deutsche Pilot startete mit den weichen P Zero Yellow Slicks ins Rennen. Nach elf Runden ließ er die P Zero White Medium-Reifen montieren. 14 Runden später wechselte er wieder auf die weiche Mischung. Nach der 39. Runde fuhr er ein letztes Mal in die Boxengasse, um den abschließenden Teil des Rennens mit P Zero White zu bestreiten.

Was den Reifenverschleiß betrifft, gehört Bahrain zu den anspruchsvollsten Circuits des Jahres. Denn die oft verschmutzte Strecke sowie die zahlreichen Kurven, die mit geringem oder mittlerem Tempo durchfahren werden, verlangen von den Hinterreifen ein Höchstmaß an Traktion.

Daher kam es im Verlauf der 57 Runden des Rennens entscheidend auf das richtige Reifen-Management an, um den hitzebedingten Reifenabbau in Grenzen zu halten. Der Start zum Großen Preis von Bahrain erfolgte bei Sturmböen und vergleichsweise kühlen Temperaturen von 32 Grad Celsius auf der Strecke.

Das Gros der Fahrer wählte eine Drei-Stopp-Strategie. Lediglich Paul di Resta von Force India hatte sich für zwei Stopps entschieden. Der Schotte legte mit seinem zweiten Satz Medium-Reifen 24 Runden zurück und wurde Sechster. Er war vom zehnten Platz ins Rennen gestartet, nachdem er gestern im letzten Drittel des Qualifyings in der Box geblieben war, um Reifen zu schonen. Di Resta kam unmittelbar hinter Mercedes-Pilot Nico Rosberg ins Ziel, der gestern in Q3 lediglich eine Runde absolviert hatte, um für das Rennen einen frischen Satz weiche Slicks aufzusparen.

Der frühere Weltmeister Kimi Raikkonen vom Lotus F1 Team startete von Rang 11, nachdem er gestern Q3 verpasst hatte. Doch dadurch standen ihm für das Rennen mehrere frische Reifensätze zur Verfügung. Der Finne wusste sie zu nutzen und bedrängte den führenden Vettel ab der Mitte des Rennens. Zu diesem Zeitpunkt fuhr Raikkonen mit Medium-Reifen, während Vettel die weichen Slicks nutzte. Nachdem sie in derselben Runde zum letzten Reifenwechsel in die Boxengasse gekommen waren, setzten beide Fahrer für ihren letzten Stint auf die mittelharte Mischung. Nachdem Vettel seine Reifen auf Temperatur gebracht hatte, konnte er sich zunächst von dem Lotus-Piloten absetzen. Allerdings rückte Raikkonen zum Ende des Rennens immer näher an den führenden Vettel heran. Nun zahlte es sich aus, dass der Finne zu Beginn des letzten Stints seine Reifen geschont hatte.

Michael Schumacher von Mercedes setzte ebenfalls auf eine Drei-Stopp-Strategie, um das Feld von hinten aufzurollen. Als Strafe für einen unerlaubten Wechsel des Getriebes musste er von Platz 22 starten, doch gelang es ihm, noch in die Punkte zu fahren.

Pirellis Motorsport Direktor Paul Hembery kommentiert: “Das heutige Rennen war in technischer Hinsicht eine große Herausforderung, zumal wir auf dem Circuit bislang keine Rennerfahrung hatten machen können. Dessen ungeachtet hatten wir uns für die weichen Slicks und die Medium-Reifen entschieden, um den Teams eine Vielzahl von Reifen-Strategien zu ermöglichen. Obwohl der Reifenverschleiß bei diesem Rennen eine Rolle spielte, wie auf Grund der von den Teams gewählten Taktiken bereits beim Qualifying deutlich wurde, haben die Reifen die an sie gestellten Forderungen ausgezeichnet erfüllt. Zum Ende des Rennes mussten die Fahrer in erster Linie dafür sorgen, Leistungseinbrüche bei den Reifen zu verhindern. Sie alle haben diese Aufgabe sehr gut gemeistert. Weil wir die Leistungsunterschiede zwischen unseren Mischungen verringert haben, sind die Rennen in diesem Jahr sehr eng. Das zeigt sich auch darin, dass es bei vier Rennen vier verschiedene Sieger gab. Heute hat Lotus ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt, beide Fahrer des Teams standen auf dem Podest. Zudem war es für unseren früheren Testfahrer Romain Grosjean die erste Top-3-Platzierung. Er war mit dabei, als wir 2010 in Bahrain Reifentests durchführten. Diese Erfahrung hat ihm heute sicher geholfen. Und Kimi ist es sehr schnell gelungen, sich von unseren Rallye Reifen auf unsere P Zero Rennreifen umzustellen!”

Sie haben noch weitere Fragen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - sehr gerne stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Hinweis: Exklusive Mietfahrzeuge & Motorsport Incentives
Wir bieten Ihnen die Chance Supersportler & Rennfahrzeuge für sich selbst zu entdecken. Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten bei unseren Incentives oder unseren Mietfahrzeugen. Entscheiden Sie selbst was es für Sie werden soll.

Rechtlicher Hinweis:
Hierbei handelt es sich um eine bezahlte Werbeeinschaltung. Der Auftraggeber ist für den gesamten Inhalt der Werbung und der verlinkten Seite selbst verantwortlich.

Medien

Quelle YouTube

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

auf den spuren von 007 james bond in spectre

winter sale

 


IHR BLOG

Sie haben ein passendes Thema oder Produkt für unseren Blog? Dann klicken Sie bitte >> hier <<.


Newsletter

Wir versorgen Sie monatlich mit allen Neuigkeiten, Events und Aktionen aus der Welt von Need4Speed.

captcha 


User Login

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.