Need4Speedthe speed company

Karl Wendlinger greift beim ADAC GT Masters am Red Bull Ring an

12. Juli 2016 von
Karl Wendlinger greift beim ADAC GT Masters am Red Bull Ring an Stefan Leitner / Red Bull Content Pool

Zum vierten Mal gastiert das ADAC GT Masters von 22. bis 24. Juli am Red Bull Ring in Spielberg.

Nach der Sommerpause wartet die „Liga der Supersportwagen“ in der Steiermark mit zahlreichen Local Heroes auf, darunter der Tiroler Ex-Formel-1-Pilot Karl Wendlinger. In knapp zwei Wochen werden die Fans eine ganze Armada österreichischer Piloten und Teams bei den Heimrennen anfeuern. Für Action auf der Strecke sorgen außerdem die Partnerserien ADAC Formel 4, ADAC TCR Germany, Renault Clio Cup Central Europe, Deutscher Tourenwagen Cup und die Trofeo Abarth.

Die bis zu 650 PS starken Supersportwagen des ADAC GT Masters tragen das vierte Saisonrennen bei ihrem vierten Gastspiel am Red Bull Ring aus. Die hochkarätige Rennserie garantiert Motorsport pur mit spannenden Fahrerwechseln und Supersportwagen, die die Herzen der PS-Fans höher schlagen lassen. Die heimischen Schlachtenbummler haben alle Hände voll zu tun, denn sie werden allen voran den österreichischen Ex-Formel-1-Piloten Karl Wendlinger anfeuern, der im Cockpit von CarCollection Motorsport mit einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und seinem Partner Florian Scholze (GER) über die 4,3 Kilometer lange Piste bolzt.

Karl Wendlinger steigt in Spielberg in die Meisterschaft ein
Seine Erwartungen für die kurzfristig zustande gekommenen Heimrennen beschreibt Karl Wendlinger: „CarColletion, für die ich auch letztes Jahr ein paar Rennen gefahren bin, hat mich gefragt, ob ich am Red Bull Ring ins ADAC GT Masters einsteigen und auch die restliche Saison fahren möchte. Auf die Heimrennen freue ich mich natürlich sehr. 2003 bin ich das letzte Mal in der DTM in Spielberg gefahren und 2014 hatte ich einen Einsatz im Rahmen des Histo Cup. Das ADAC GT Masters ist also das erste große Rennen am Red Bull Ring für mich.“ Der Tiroler war 2014 auch bei der Legends Parade des Österreich-GP am Start, und kennt den Red Bull Ring gut: „Das ADAC GT Masters ist qualitativ und quantitativ sehr gut besetzt. Für mich als Quereinsteiger wird es ganz schwierig. Die anderen fahren schon das ganze Jahr. Von großen Zielen möchte ich noch nicht sprechen, auch wenn ich den Red Bull Ring gut kenne und sehr gerne auf dieser Strecke fahre!“

Top-Motorsport mit Super-Boliden
Bei der „Liga der Supersportwagen“ teilen sich die Piloten-Duos ein regelrechtes „Who is who“ mit Boliden der Extraklasse: Bentley Continental, Nissan GT-R, Audi R8, BMW M6, Chevrolet Corvette C7, Mercedes-AMG GT, Lamborghini Huracan GT3 und natürlich Porsche 911. Motorsport pur garantieren im Herzen der Steiermark außerdem die Partnerserien ADAC Formel 4, bei der auch Mick Schumacher sein Talent unter Beweis stellt, sowie die ADAC TCR Germany, der Deutsche Tourenwagen Cup, der Renault Clio Cup Central Europe und die Trofeo Abarth.

Heimspiel mit Renn-Armada aus der Alpenrepublik
Zwei Rennen werden am ADAC GT Masters Rennwochenende ausgetragen. Am Samstag, 23. Juli, und am Sonntag, 24. Juli, kämpfen die Supersportwagen- Teams jeweils ab 13:15 Uhr um den Sieg. Neben Karl Wendlinger geben in zwei Wochen zahlreiche weitere Österreicher bei den Heimrennen Gas: Martin Ragginger aus Wals, Lokalmatador Gerhard Tweraser aus Spielberg, Daniel Dobitsch sowie der Tiroler Norbert Siedler im oberösterreichischen Team HB Racing WDS Bau. Das Grasser Racing Team aus Knittelfeld, das 2015 beim ADAC GT Masters in Spielberg einen sensationellen Heimsieg bejubelte, ist mit zwei Lamborghini Huracan GT3 vertreten. In der ADAC Formel 4 geht wieder der junge Linzer Thomas Preining für den österreichischen Rennstall Lechner Racing an den Start. Neuhauser Racing schickt zwei Fahrer in die ADAC Formel 4. Die ADAC TCR Germany bestreiten Hari Proczyk, Jürgen Schmarl und Mario Dablander.

Fans im Fahrerlager und bei der Startaufstellung!
Das Rennwochenende des ADAC GT Masters ermöglicht den Fans beim Pitwalk und im offenen Fahrerlager einen umfangreichen Einblick hinter die Kulissen des professionellen Motorsports. Nach der Siegerehrung am Samstag haben die Besucher beim „Meet the Drivers" die Gelegenheit, sich Autogramme zu holen und Fotos mit den Piloten zu machen. Bei freier Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen sind Tickets um 20 Euro pro Renntag sowie um 30 Euro für das gesamte Rennwochenende zu haben. Außerdem können sich Fans ihre Eintrittskarten „vergolden“ lassen und ein besonderes Erlebnis sichern: An den Tageskassen liegen am Samstag, 23. Juli, und am Sonntag, 24. Juli, limitierte Kontingente an zusätzlichen Gridwalk-Tickets um je 20 Euro auf, die unmittelbar vor den Rennen den exklusiven Zugang zur Startaufstellung garantieren!

Sie haben noch weitere Fragen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - sehr gerne stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Hinweis: Exklusive Mietfahrzeuge & Motorsport Incentives
Wir bieten Ihnen die Chance Supersportler & Rennfahrzeuge für sich selbst zu entdecken. Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten bei unseren Incentives oder unseren Mietfahrzeugen. Entscheiden Sie selbst was es für Sie werden soll.

Weitere Links zum aktuellen Thema:
Projekt Spielberg
ADAC GT Masters

Medien

Quelle YouTube

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

auf den spuren von 007 james bond in spectre

winter sale

 


IHR BLOG

Sie haben ein passendes Thema oder Produkt für unseren Blog? Dann klicken Sie bitte >> hier <<.


Newsletter

Wir versorgen Sie monatlich mit allen Neuigkeiten, Events und Aktionen aus der Welt von Need4Speed.

captcha 


User Login

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.