Need4Speedthe speed company

Ferrari 488 GTB – Geburt einer Boden-Rakete

17. Februar 2015 von
Ferrari 488 GTB – Geburt einer Boden-Rakete Ferrari S.p.A.

Im März 2015 wird Ferrari den neuen 488 GTB präsentieren!

Wenn ein Mittelklasseauto nach 8,2 Sekunden die Hundertermarke durchbricht ist das heutzutage schon ein wirklich guter Wert. Der neue 488 GTB ist in exakt dieser Zeit bereits auf 200 km/h, was zwei Dingen geschuldet ist. Einmal dem sensationell niedrigen Gewicht von nur 1.370 kg und zum Zweiten dem 670 PS starken 3,9 Liter Achtzylinder, der direkt hinter den Passagieren werkt.

Der „kleine“ Ferrari wird von einem Turbomotor befeuert, dem mittels F1-Technologie ein absolut einmalig schnelles Ansprechen antrainiert wurde. Sie werden lesen, dass dies der erste Turbo-Ferrari seit den 1970igern ist, wir können ihnen aber versichern, dass manche Kollegen da schlecht recherchiert haben, denn der Motor des GTB stammt aus dem Ferrari California T(urbo) und der wurde soweit uns bekannt ist ab 2014 gebaut. Selbstverständlich hat Ferrari aber den Motor nochmals tiefgreifend überarbeitet um noch mehr Leistung zu gewinnen.

Der Motor drückt bereits bei 3.000 U/min volle 760 Nm Drehmoment in den Asphalt und pfeffert den 488 in exakt 3 Sekunden auf 100 km/h. Maßgeblich an den guten Beschleunigungswerten ist ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe beteiligt, dessen letzter Gang lange genug ist den GTB auf 335 km/h zu beschleunigen. Auch ein Driftassistent ist an Bord (Side Slip Control oder SSC2 genannt) und dieses wurde mit dem E-Differential und den elektronischen Dämpfern vernetzt um noch brutaleres Herausbeschleunigen aus Kurven zu ermöglichen. So gerüstet umrundet der 488 GTB den Kurs in Fiorano in beeindruckenden 1:23 Minuten.

Auch aerodynamisch geht man neue Wege und das Design erinnert entfernt an die Legende 308. Heckdiffusor und Unterboden mit Vortex-Kanälen (der Flugzeugbau lässt grüßen) so wie eine doppelte Spoilerlippe sorgen für Anpressdruck. Kühlluft durch die Frontschürze eingesogen wird gleich wieder über einen Auslass vor der Motorhaube entlassen. Derart gerüstet, konnte der Abtrieb gegenüber dem 458 Italia um sagenhafte 50% verbessert werden.

Und weil aerodynamisch gute Autos wenig Sprit verbrennen gibt Ferrari 11,4 Liter Normverbrauch an. Natürlich, und die Erde ist eine Scheibe. :-)

Autor: S.Terenyi

PS: Über einen Kommentar ganz unten zum Bericht und / oder Autor würden wir uns sehr freuen!

Sie haben noch weitere Fragen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - sehr gerne stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Hinweis: Exklusive Mietfahrzeuge & Motorsport Incentives
Wir bieten Ihnen die Chance Supersportler & Rennfahrzeuge für sich selbst zu entdecken. Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten bei unseren Incentives oder unseren Mietfahrzeugen. Entscheiden Sie selbst was es für Sie werden soll.

Medien

Quelle YouTube

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

auf den spuren von 007 james bond in spectre

winter sale

 


IHR BLOG

Sie haben ein passendes Thema oder Produkt für unseren Blog? Dann klicken Sie bitte >> hier <<.


Newsletter

Wir versorgen Sie monatlich mit allen Neuigkeiten, Events und Aktionen aus der Welt von Need4Speed.

captcha 


User Login

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.