Need4Speedthe speed company

Maserati likes Mercedes oder eine Deutsch-Italienische Affäre!

21. August 2015 von
Maserati likes Mercedes oder eine Deutsch-Italienische Affäre! Maserati S.p.A.

M&M ist nicht nur ein Schokozuckerl, es könnte auch Mercedes & Maserati heißen.

Den Italophilen unter uns wird der Gedanke zwar kalte Schauer über den Rücken jagen, man erinnere sich an den Volkswagenkonzern und Lamborghini, aber so schlimm ist es nicht.

Wie wir erfahren haben ist Maserati an Mercedes herangetreten, genau gesagt an die bekannte Firma Pappas, um sein Händlernetz in Österreich zu erweitern. Warum Maserati ausgerechnet Mercedes gewählt hat konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

Pappas sieht diese Erweiterung positiv, Bedenken wegen seiner Mercedes Klientel gibt es nicht. Es ist auch höchst unwahrscheinlich, dass Maserati Mercedes Kunden wegnimmt, zu unterschiedlich sind die Philosophien.

Wir freuen uns jedenfalls, dass es einen weiteren Händler exklusiver, italienischer Edelware gibt. Gutes Gelingen!

Autor: S.Terenyi

PS: Über einen Kommentar ganz unten zum Bericht und / oder Autor würden wir uns sehr freuen!

Sie haben noch weitere Fragen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - sehr gerne stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Hinweis: Exklusive Mietfahrzeuge & Motorsport Incentives
Wir bieten Ihnen die Chance Supersportler & Rennfahrzeuge für sich selbst zu entdecken. Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten bei unseren Incentives oder unseren Mietfahrzeugen. Entscheiden Sie selbst was es für Sie werden soll.

Medien

Quelle YouTube

Das könnte Sie auch interessieren:

1 Kommentar

  • Manfred G. Prossinger
    26. August 2015 von Manfred G. Prossinger

    Hallo,
    so ein großes Rätsel ist das nun auch wieder nicht, warum Pappas Maserati vertreibt. Als bisheriger Partner für Lancia gab es ja bereits eine Verbindung zum »FCA-Konzern«. Weiters besteht seit vielen Jahren von seiten Pappas' ein Interesse am Vertrieb der Dreizacke aus Modena. Für Maserati wiederum konnte der bisherige Status in Sachen Flächenabdeckung in Österreich nicht zufriedenstellend sein. Waren doch eindeutig »weiße Flecken« vorhanden, die so gar nicht zur aktuellen Vertriebsoffensive (Ghibli! Levante!) passen wollten. Da scheint man mit Pappas in Zukunft Luft nach oben zu haben und Möglichkeiten zu sehen, die angestrebten Absatzzahlen mittelfristig zu erreichen.

    Cordiali saluti,
    Manfred G. Prossinger

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

auf den spuren von 007 james bond in spectre

blackfriday 2020


IHR BLOG

Sie haben ein passendes Thema oder Produkt für unseren Blog? Dann klicken Sie bitte >> hier <<.


Newsletter

Wir versorgen Sie monatlich mit allen Neuigkeiten, Events und Aktionen aus der Welt von Need4Speed.

captcha 


User Login

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.